Springe zum Inhalt

öffentlicher Spielbetrieb

Wer häufiger Minigolf spielt, bemerkt bald, dass auf dem Platz immer wieder Minigolfer mit eigenem Schläger und einer Tasche voller bunter Bälle anzutreffen sind. Die vielen Bälle unterscheiden sich neben den Farben hauptsächlich in drei Eigenschaften:

- Sprunghöhe,
- Härte und
- Gewicht.

Wählt man an einer Bahn den am besten geeigneten Ball, so erhöht sich die Chance auf ein Ass (Einlochen beim ersten Schlag). Für die Ballwahl ist außer den Eigenschaften des Balles auch wichtig, zu wissen, wie man die Bahn spielen möchte (z.B. erst an die Bande oder direkt ins Hindernis).

Für Freizeitspieler stellen wir deshalb ein Körbchen mit vier unterschiedlichen Bällen (Orange, Blau, Grün und Weiß) zur Verfügung. Am Schreibpult jeder Bahn ist eine Skizze der Bahn mit Spiel- und Ballempfehlung angebracht. Mit ein wenig Ausprobieren der Bälle und der Empfehlungen kann man schnell Erfolge erzielen.

Leider sind die Eigenschaften "Härte" und "Sprunghöhe" stark von der Temperatur abhängig. Bei 35° C im Hochsommer verhalten sich die Bälle anders als bei 15° C im Frühjahr und Herbst. Wenn es also mal nicht so richtig klappen will dann kann es auch am Wetter liegen.
😉