Springe zum Inhalt

Geschichte

Minigolfanlagen wurden vom Schweizer Paul Bogni 1953 erfunden und von Dr. Walter Spier 1955 in Deutschland eingeführt. 1966 initiierten interessierte Bad-Homburger Bürger den Bau einer Anlage im Hirschgarten unter der Verantwortung der Kur GmbH. Mit dem Bau wurde im Februar 1967 begonnen und im Frühjahr 1968 wurde die Anlage für den öffentlichen Spielbetrieb freigegeben.

Anfangs bespielte der von Erich Paesler und Gleichgesinnten 1967 gegründete MGC Bad Homburg die Anlage. Nach der Spaltung des Vereins gründeten Erich Paesler, Gisela Brandt, Walter Brandt, Michael Paesler, Helmut Imschweiler, Hans-Peter Wilhelm, Margot Wilhelm, Horst Immel, Erika Steinig, Lucie Paesler und August Steinig am 19. Januar 1973 den BGSV Bad Homburg.

Beide Vereine bespielten gemeinsam die Anlage im Hirschgarten bis 1982. Am 15.Mai 1982 wurde die Anlage im Sportzentrum Nord-West für den öffentlichen Spielbetrieb freigegeben. Seit dieser Zeit bespielt der MGC Bad Homburg die Anlage „Nord-West“ und der BGSV Bad Homburg e.V. die Anlage „Im Hirschgarten“.

Der Verlust von vier Leistungsträgern (Wechsel zu anderen Vereinen) hat in der Saison 2018 deutliche Spuren hinterlassen:

trotz lobenswerten Ergebnissen konnte unsere erste Mannschaft die Klasse leider nicht halten und ist wieder in die dritte Bundesliga zurückgekehrt

obwohl personell geschwächt hat unsere zweite Mannschaft (auf dem dritten Platz) den Klassenerhalt geschafft

eine Meldung der dritten Mannschaft für die Gruppenliga 2019 ist mangels Lizenzen (Schiedsrichter) und Spielern nach aktuellem Stand unmöglich